28. GSCB-Schachturnier vom 19. Februar 2005

Das traditionelle Turnier wurde durchgeführt. Der Schachobmann Fritz Zehnder holte die Verstärkung,nähmlich Rudolf Wüthrich, ein, um den Titel von Peter Wagner zu verteidigen, aber für nichts. Rudolf Wüthrich unterlag überaschend gegen Bruno Bolliger. Peter Wagner war erleichtert. Nach langen Schach-Pausen spielte Hans-Ruedi Krähenbühl in Hochform und belegte den vierten Rang.Nicht schlecht! Erstaunlichweise spielten viele Jungendliche gut und standen im Mittelpunkt. Nach dem Schluss wählten alle Teilnehmern eine schöne Naturalpreise aus und nahmen sie nach Hause mit. Vielen Dank für Fritz Zehnder, dass er teilweise die schöne Sache spendierte.

Rangliste: nach 7 Runden / 20 Min. Bedenkzeit pro Spieler und Partie / unter Aufsicht: Beat Spahni

1. Wagner Peter, Dietlikon,.............6
2. Wüthrich Rudolf, Biberist,...........5½
3. Bolliger Bruno,Rothrist,.............4½
4. Krähenbühl Hansruedi, Grenchen,......4
5. Spahni Beat, Bäriswil,...............4
6. Liechti Lukas, Ittigen,..............4
7. Aebersold Tobias, Egerkingen, .......3½
8. Liechti Mathias, Ittigen, ...........3½
9. Murkowsky Reinhold, Bern, ...........3½
10.Zehnder Fritz, Kehrsatz, ............3½
11.Nüesch Bruno, Winterthur, ...........3
12.Maier Gregor, Niederuzwil, ..........3
13.Liechti Max, Ittigen, ...............1
14.Mamon Abdelrahmen, Liebefeld, .......0

Bericht und Foto: Beat Spahni