32. GSCB-Schachturnier vom 4. April 2009

Das traditionelle Turnier wurde durchgeführt. 10 Teilnehmer machten mit. Die Organsisation lief gut ab, aber Pech für Computer. Nach den 6. Runden ging der Computer aufgrund der Fehler-Software nicht auf. Der 20. jährigen Laptop mit Windows 3.1 (1985 hergestellt) ist noch kerngesund. Die langjährigen Paarungssoftware hat Probleme. Also, Gehörlosen Sportclub Bern muss einen neuen Laptop und eine neue Paarungssoftware für nächstes Turnier anschaffen.
Andrja Misice belegt den ersten Rang vor Rudolf Filipovic und Hans-Ruedi Krähenbühl. Der Titelverdeidiger Andrjia Misice behält den Wanderpreis für 1 Jahr und danach muss Peter Wagner abgeben. Peter Wagner kann den Wanderpreis für immer behalten, denn er hat mehrmals gewonnen. Der Schachobmann Fritz Zehnder will einen neuen Wanderpreis kaufen. Vielen Dank für Fritz Zehnder, dass er teilweise die schöne Sache spendierte.

Rangliste: nach 6 Runden / 20 Min. Bedenkzeit pro Spieler und Partie / unter Aufsicht: Beat Spahni

1. Misice Andrjia, Zürich, .............5.5 (16.0)
2. Rudolf Pilipovic, Bern, .............5.0 (21.5)
3. Hansruedi Krähenbühl, Grenchen,......4.5 (17.0)
4. Beat Spahni, Bäriswil,...............3.5 (20.5)
5. Bruno Bolliger, Turbenthal,..........3.0 (18.0)
6. Fritz Zehnder, Kehrsatz .............3.0 (18.0)
7. Walter Niederer, Mollis .............2.5 (17.5)
8. Max Liechti, Ittigen, ...............2.0 (19.0)
9. Hans-Ueli Thuner, Ostermundigen .....1.0 (15.0)
10.Bernhard Bärtschi, Winterthur .......0.0 (17.5)

Bericht und Foto: Beat Spahni


























Abendunterhaltung in der Turnhallle in Wankdorf / BE