Punkt 26: 16.-18. Juli 2022
Gerade bekam Beat Whatsapp. Es gab eine traurige Nachricht. Der Vater von Beat ist gestorben. Wir mussten unsere Reise abbrechen und kehrten wieder in die Schweiz zurück.

Der Besuch der Meereshöhlen von Vieste ist eines der Dinge, die jeder mindestens einmal in seinem Leben tun sollte. Weil? Denn sie gehören zu den schönsten Italiens und man muss sie mit eigenen Augen sehen, um ihr Staunen verstehen zu können.

Wassersportler aus aller Welt ziehen insbesondere die hervorragenden Surf- und Segelbedingungen nach Vieste: An seiner Küste weht immer eine kräftige Brise und das Städtchen liegt an zwei weitläufigen, einladenden Sandstränden. Doch Vieste bietet noch viel mehr: Das mittelalterliche Städtchen verzückt mit einer traumhaften Lage auf der Gargano-Halbinsel und ist reich an Geschichte und Kultur.

Ohne Wort


Punkt 25: 13-14.Juli 2022
Das Castel del Monte liegt im Gemeindegebiet von Andria, einer Stadt in der Umgebung von Bari.
Das Castel del Monte ist ein Bauwerk aus der Zeit des Stauferkaisers Friedrich II. in Apulien im Südosten Italiens. Das Schloss wurde von 1240 bis um 1250 errichtet, wahrscheinlich aber nie vollendet. Insbesondere der Innenausbau ist anscheinend nicht beendet worden.

Bari ist eine Hafenstadt an der Adria und Hauptstadt der süditalienischen Region Apulien. Die Altstadt Bari Vecchia mit ihrem Gassengewirr liegt auf einer Landzunge zwischen zwei Häfen. Inmitten der engen Gassen steht die Basilika San Nicola aus dem 11. Jahrhundert, eine bedeutende Pilgerstätte, in der Überreste des Heiligen Nikolaus aufbewahrt werden. Das Viertel Murat im Süden der Stadt wartet mit eleganten Bauwerken aus dem 19. Jahrhundert, einer Promenade und Fussgängerzonen mit Geschäften auf.


Punkt 24: 10-11.Juli 2022
Trullo, Mehrzahl Trulli (18. Jahrhundert), ist eine Bezeichnung für die vor allem in Apulien vorkommenden Rundhäuser, deren Steindächer sich nach oben hin in einem Kraggewölbe verjüngen und mit einem symbolischen Schlussstein, dem Zippus, oft aber auch mit einer Kugel oder einem anderen Symbol, abgeschlossen werden.
Die Häuser gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO und liegen in Alberobello, welche jedes Jahr unzählige staunende Touristen aus aller Welt anziehen.

Den Zoosafari (grösste von Europa) in Fasano besucht man mit dem eigenen Fahrzeug (geschlossenes Kfz, Wohnmobil oder Bus, auch Doppeldecker) wie auf einer aufregenden afrikanischen Safari. Während der Fahrt kann man durch die Autofenster aus unmittelbarer Nähe Herden von Pflanzenfressern wie elegante Giraffen, anmutige Zebras oder Antilopen bewundern. In absoluter Sicherheit lassen sich Löwenrudel beim Ausruhen unter Bäumen oder beim Herumtollen und bezaubernde Tiger beobachten, sowie Spaziergänge in Tiergebieten, Tiershows und verschiedene Fahrten.



Punkt 23: 7.Juli 2022
Die Geschichte von Lecce geht weit in die Antike zurück und beruht auf Legenden und wurde seither von zahlreichen Herrschern erobert. 2015 war Lecce italienische Kulturhauptstadt.
Typisch sind die roten Erdschichten und die Abwesenheit von Wasserläufen an der Erdoberfläche. Dank zahlreiche Erdlöcher wird das Regenwasser in die unteren Schichten geleitet und gespeichert. Lecce liegt am Fluss Idume, der in die Adria fliesst. Zur Versorgung der Landwirtschaft in der Ebene wurde ein künstliches Kanalsystem gebaut.


Punkt 22: 3.Juli 2022
Die Altstadt von Taranto mit dem Castel Aragonese liegt auf einer Insel, die durch Brücken mit dem Festland verbunden ist. Das Mar Piccolo besteht aus zwei Meeresbecken, die durch die Brücke Ponte Punta Penna Pizzone geteilt werden. Die Brücke verbindet die Landspitzen Penna und Pizzone verbindet. In das Mar Piccolo mündet der Fluss Galeso, was zu einer Mischung von Süß- und Salzwasser führt und optimale Bedingungen für die Miesmuschelzucht bietet.


Punkt 21: 1.Juli 2022
Matera ist eine Stadt in der süditalienischen Region Basilikata, einer der ältesten Städte der Welt. Bekannt ist Matera für seine Altstadt, die zu einem erheblichen Teil aus Höhlensiedlungen.

Der lange Taucher ist eine imposante Zisterne zum Sammeln von Wasser unter der Piazza Vittorio Veneto. Es handelt sich um eine künstliche Ausgrabung, die ab dem 16. Jahrhundert in verschiedenen Phasen durchgeführt wurde und eine Kapazität von 5 Millionen Litern Wasser bei einer Tiefe von 16 Metern und einer Länge von 50 Metern erreicht. Seine Felswände sind mit Steingut bedeckt, einem speziellen wasserfesten Putz auf Terrakottabasis. Es wurde erstmals 1991 erkundet und heute ist es möglich, dieses Meisterwerk der alten Wasserbaukunst dank bequemer, über dem Wasser hängender Gehwege zu besichtigen.
Es gibt in dem Viertel Sassi Höhlenwohnungen. Dort lebten bis in die 50er-Jahre rund 20.000 Menschen unter erbärmlichen Bedingungen – bis sie zwangsgeräumt wurden. Inzwischen sind viele der Wohnungen hergerichtet und werden von Künstlern und wohlhabenden Individualisten genutzt.


Punkt 20: 27.Juni 2022
Tropea ist eine Kleinstadt an der Ostküste der süditalienischen Region Kalabrien. Sie ist bekannt für ihre auf einem Felsen gelegene Altstadt, ihre Strände und roten Zwiebeln. Die Kathedrale aus dem 12. Jahrhundert wurde auf einem byzantinischen Friedhof erbaut und verfügt über einen Sarkophag aus Marmor und ein Bildnis der Maria von Romania, der Schutzpatronin der Stadt. In der Nähe befindet sich ein Aussichtspunkt mit Blick auf die Felsformationen.


Punkt 19: 22.Juni 2022
Cefalù ist eine Küstenstadt im Norden der italienischen Insel Sizilien. Sie ist bekannt für ihre normannische Kathedrale, ein festungsähnliches Bauwerk aus dem 12. Jahrhundert mit aufwändigen byzantinischen Mosaiken und imposanten Zwillingstürmen.
Restauriertes Waschhaus von 1514 mit originalen Waschbecken aus Naturstein und gusseisernen Wasserspeiern.


Punkt 18: 19.Juni 2022
Palermo ist die Hauptstadt der italienischen Insel Sizilien. In der Kathedrale von Palermo aus dem 12. Jahrhundert befinden sich Königsgräber und das imposante, neoklassizistische Teatro Massimo beherbergt die Oper der Stadt. Ebenfalls im Zentrum liegen der Normannenpalast, ein früherer Königssitz, der auf das 9. Jahrhundert zurückgeht, und die Cappella Palatina mit ihren byzantinischen Mosaiken. Zu den geschäftigen Märkten Palermos gehören der zentrale Strassenmarkt von Ballarò und der Vucciria-Markt.


Punkt 17: 18.Juni 2022
Das Naturreservat Salinen (Salz) von Trapani und Paceco ist ein Naturreservat im Freien Gemeindekonsortium Trapani zwischen den Orten Trapani und Paceco an der Westküste Siziliens.


Punkt 16: 17.Juni 2022
Agrigent ist eine auf einer Anhöhe gelegene Stadt an Siziliens Südwestküste. Sie ist für die Ruinen der antiken Stadt Akragas und das Tal der Tempel bekannt, eine riesige Ausgrabungsstätte mit gut erhaltenen griechischen Tempeln.


Bunt bemalte Treppe in eine enge Gasse, Gasse Kunst

Die Scala dei Turchi („Treppe der Türken“) ist ein aus Mergel bestehender, monumentaler Felsen nahe der Gemeinde Realmonte im Freien Gemeindekonsortium Agrigent im Süden von Sizilien. Strahlend weiß und an bizarre Stufen erinnernd, ist der Ort zu einer Touristenattraktion geworden.


Punkt 15: 11.Juni 2022
Ragusa liegt in den Monti Iblei auf einer Höhe von 520 m und ist 92 km von Syrakus und 248 km von Palermo entfernt.


Punkt 14: 9.Juni 2022
Syrakus ist eine Stadt an der Küste des Ionischen Meeres auf Sizilien, Italien. Sie ist für ihre antiken Ruinen bekannt. Der zentral gelegene archäologische Park von Neapolis umfasst das römische Amphitheater, das Teatro Greco und die Orecchio di Dionisio, eine Kalksteinhöhle, die wie ein menschliches Ohr geformt ist.


Punkt 13: 7.Juni 2022
Catania, auch die "schwarze Stadt" genannt, gilt als Wirtschaftszentrum Siziliens. Ertragreiche Ernten durch den fruchtbaren Boden an den Ätnahängen, die Nutzung des Hafens zum Export eigener Produkte wie Öl, Getreide, Wein sowie Eigeninitiative der Bewohner verhalfen Catania zu einer modernen und lebhaften Stadt heranzuwachsen.
Die Verarbeitung des Lavagesteins als Baumaterial ist überall sichtbar: an Palästen, Wohnhäusern, Kirchen, als Strassenpflaster und am Hafen. Auch das antike Theater und das römische Amphitheater sind aus dem schwarzen Stein gebaut.
Catania ist eine historische Hafenstadt an der Ostküste Siziliens. Sie liegt am Fusse des Ätna, eines aktiven Vulkans, der auf Wanderwegen bis zum Gipfel bestiegen werden kann. Auf dem ausgedehnten Hauptplatz der Stadt, der Piazza del Duomo, befinden sich der originelle Elefantenbrunnen und die reich verzierte Kathedrale von Catania. In der südwestlichen Ecke des Platzes findet an Werktagen der Fischmarkt La Pescheria statt.

Ohne Wort


Punkt 12: 6.Juni 2022
Taormina ist eine Hügelstadt an der Ostküste Siziliens. Sie liegt in der Nähe des Ätna, eines aktiven Vulkans mit Wanderwegen zum Gipfel. Die Stadt ist bekannt für das Teatro Antico di Taormina, ein altes griechisch-römisches Theater, in dem heute noch Aufführungen stattfinden.


Punkt 11: 3.Juni 2022
Der Hafen von Villa San Giovanni ist der wichtigste für die Fähren nach Sizilien. Der Hafen von Villa San Giovanni verbindet, mit der Fähre Villa San Giovanni-Messina, das Festland mit Sizilien. Caronte & Tourist ist das wichtigste Unternehmen, das in der Enge von Messina tätig ist und bietet ständige Verbindungen zu jeder Zeit und während des ganzen Jahres. Die Überfahrt dauert ca. 40 Minuten.

Die Flagge ist im Jahr 1282 entstanden, als sich die Bevölkerung gegen die französische Herrschaft auflehnte (Sizilianische Vesper) und ist im Jahr 2000 zur offiziellen Regionalflagge erklärt worden. Die Triskele zeigt in Form eines gleichseitigen Dreiecks drei laufende Beine und ist ein uraltes Symbol für die Sonne oder den Lebensweg. Sie ist beispielsweise auch auf der Flagge der Isle of Man und im Wappen der Stadt Füssen abgebildet.


Punkt 10: 28. Mai-1.Juni 2022
Paestum hiess ursprünglich Poseidonia und wurde in der ersten Hälfte des 7. Jh. v. Chr. von griechischen Siedlern aus dem legendären Sybaris gegründet. Zu Ehren des Meeresgottes Poseidon (röm. Neptun) nannten sie ihre Stadt Poseidonia und errichteten ihm einen ca. 60 x 25 m grossen Tempel. Dank des fruchtbaren Schwemmlands entwickelte sich die Griechenkolonie zu einem bedeutenden landwirtschaftlichen Zentrum mit eigenem Hafen. Um 400 v. Chr. eroberten Lukaner aus der heutigen Basilikata die Griechensiedlung, adaptierten das griechische Kulturgut jedoch weitgehend. 273 v. Chr. geriet die Kolonie unter römische Herrschaft und erhielt als Municipium den Namen Paestum.

Positano ist ein Klippenort an der süditalienischen Amalfiküste und ein bekanntes Urlaubsziel mit einem Kieselstrand und steilen, engen Gassen mit Boutiquen und Cafes.

Amalfi ist eine Stadt inmitten einer beeindruckenden Naturkulisse unterhalb steiler Klippen an der Südwestküste Italiens. Zwischen dem 9. und 11. Jahrhundert war sie der Sitz einer mächtigen Seerepublik.

Die Strada Statale 163 Amalfitana ist eine italienische Küstenstrasse in der Provinz Salerno und in der Metropolitanstadt Neapel in Kampanien, die von Meta di Sorrento nach Vietri sul Mare frührt. Sie liegt komplett in der italienischen Region Kampanien und ist 50 km lang.

Am Golf von Neapel, zehn Kilometer vom Vesuv entfernt, haben Steine und Asche eine fast intakte, antike Stadt begraben und konserviert. Nach fast 2000 Jahren wurde ihr das Leichentuch entrissen, die Gebäude ausgegraben. Pompeji ist auferstanden, offenbart uns eine Fülle von Fresken, Mosaiken und den Schrecken des Untergangs. In den Gassen drängen sich heute zwei Millionen Besucher pro Jahr.


Der Vesuv ist ein aktiver Vulkan auf dem europäischen Festland. Er liegt am Golf von Neapel in der italienischen Region Kampanien, neun Kilometer von der Stadt Neapel entfernt.Der Vesuv ist einer der bekanntesten Vulkane der Welt, dessen trauriger Ruhm auf seine Eruption im Jahre 79 n. Chr. zurück zuführen ist, bei der die römischen Städte Pompeji, Herculaneum und Stabiae zerstört wurden.

Die Wallfahrtskirche madonna del Rosario, ist ein viel besuchter Platz im Herzen von Pompeji. Etwa 1 Millionen Besucher im Jahr, besuchen die Kirche, die unter anderem auch vom verstorbenen Papst Johannes Paul II besucht wurde.


Punkt 09: 25.-27. Mai 2022
Rom, die Hauptstadt Italiens, ist eine kosmopolitische Grossstadt, die fast 3.000 Jahre Kunstgeschichte, Architektur und Kultur von Weltrang vorweisen kann. Das Kolosseum ist das grösste der im antiken Rom erbauten Amphitheater, der grösste geschlossene Bau der römischen Antike und weiterhin das grösste je gebaute Amphitheater der Welt. Zwischen 72 und 80 n. Chr. errichtet, diente das Kolosseum als Austragungsort zumeist höchst grausamer und brutaler Veranstaltungen, die von Mitgliedern des Kaiserhauses zur Unterhaltung und Belustigung der freien Bewohner Roms ausgerichtet wurden. Heute ist die Ruine des Bauwerks eines der Wahrzeichen der Stadt und zugleich ein Zeugnis für die hochstehende Baukunst der Römer in der Antike.

Im Vespa Museum Space findet man einige der berühmtesten Vespa-Modelle: Dank der Videos und Vintage-Fotos kann man die glorreichen Tage der 1950er Jahre noch einmal erleben, die von der weltberühmten italienischen Motorradmarke so schön verkörpert werden.

Rom, die ewige Stadt am Fluss Tiber, erbaut auf sieben Hügeln ist seit 1871 die Hauptstadt Italiens. Innerhalb der Stadt liegt der Vatikan als selbständiger Staat - der kleinste Stadtstaat der Welt. Dessen Staatsoberhaupt ist der Papst, der ausserdem Oberhaupt der katholischen Kirche und zugleich Bischof Roms ist. Das antike Zentrum des römischen Reiches ist in seiner Vielfalt an Bauwerken aus den verschiedenen Epochen und seiner fast schon chaotisch anmutenden Lebendigkeit seit jeher Anziehungspunkt für Reisende aller Art gewesen.

Gebildet haben sie sich vor 600 000-40 000 Jahren am Grund von Calderen (Vulkankrater). Der Albaner See in Italien auch Lago Albano genannt befindet sich in der Region Latium, genauer gesagt in der Provinz Rom. Der See besitzt eine Fläche von 6 km und eine maximale Tiefe von 170 Metern. Da der See über keinen Zufluss verfügt und nur vom Regenwasser gespeist wird herrscht Sauerstoffmangel und keine optimale Wasserqualität was auch der Grund für gelegentliche Badeverbote ist.

Punkt 08: 23. Mai 2022
Die Saturnia-Thermalswasserfälle , mit freiem und offenem Zugang , das ganze Jahr über Rund um die Uhr zugänglich , sind auf der ganzen Welt berühmt für den fabelhaften naturalistischen Kontext , in den sie eingefügt sind: grosse Kalksteinbecken, die über Jahrtausende durch das reiche Thermalwasser (mit schwefelhaltigem, 37,5 Grad warmem Wasser) entstanden sind , international bekannt.


Punkt 07: 21. Mai 2022
San Gimignano ist eine italienische Hügelstadt in der Toskana. Warum hat San Gimignano so viele Türme? Bildergebnis für San Gimignano. Deswegen wird San Gimignano auch „Stadt der Türme ” oder „Mittelalterliches Manhattan” genannt. Bei den Geschlechtertürmen handelt es sich um aus Italien stammende Turmbauten, die gleichzeitig als Wohnsitz und Verteidigungsanlage für einflussreiche Adels- und Handelsfamilien in den italienischen Städten dienten.


Punkt 06: 20. Mai 2022
Siena ist eine italienische Stadt in der Toskana, die für ihre mittelalterlichen Ziegelgebäude bekannt ist. Der Dom aus schwarzem und weissem Marmor, heute eines der bedeutendsten Beispiele der gotischen Architektur in Italien, entstand aus einer dreischiffigen romanischen Basilika.

Der 102 Meter hohe Turm des Palastes (Torre del Mangia) wurde zwischen 1325 und 1344 errichtet, seine Spitze wurde von Lippo Memmi entworfen.

Der Palio di Siena ist eines der härtesten Pferderennen (ohne Sattel) der Welt. Es befinden sich am 2. Juli und 16. August 2022. Wir werden nicht dabei sein.


Punkt 05: 17. Mai 2022
Florenz ist die Hauptstadt der italienischen Region Toskana. Bekannt ist Florenz vor allem für seine zahlreichen Kunst- und Architektur-Meisterwerke der Renaissance. Zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten zählt der Duomo.
Durch Florenz fliesst der Fluss Arno, über den zahlreiche Brücken gebaut wurden, um die beiden Stadtteile miteinander zu verbinden. Eine der berühmtesten und ältesten Brücken ist die Ponte Vecchio aus dem 14. Jahrhundert.Das Besondere, die Brücke ist bebaut mit mehreren kleinen Geschäften und Arkadenbögen. Wenn du über die Ponte Vecchio läufst und links und rechts die Boutiqün und Souvenirläden siehst, merkst du im ersten Moment gar nicht, dass du gerade über eine Brücke läufst. Eigentlich keine schlechte Idee von den Juwelieren im 16. Jahrhundert den breiten Flussübergang in eine Handelsstrasse zu verwandeln.


Punkt 04: 14. Mai 2022
Pisa ist eine Stadt in der italienischen Region Toskana, die vor allem durch ihren berühmten Schiefen Turm bekannt ist. Der 56 m hohe Glockenturm aus weissem Marmor, der sich bereits bei seiner Fertigstellung im Jahr 1372 zur Seite neigte. Der Grund für seine Schieflage liegt in dem Untergrund aus lehmigem Morast und Sand, der sich unter dem Gewicht verformt.


Punkt 03: 12. Mai 2022
Das Land der Cinque Terre enthält ein tausendjährigen Geheimnis: mit dem Weinbau hat die Tätigkeit des Menschen die Natur abgeändert und künstlichen Weg geschafft, wo die Steinmaurchen die Küste abgeändert haben. Heute Nationalpark und UNESCO Weltkulturerbe, die Cingue Terre verdienen es, besucht, entdeckt und kennen gelernt zu werden.

1293, wurde sie mit dem Titel von dem heiligen Johannes dem Täufer erwähnt. Die wunderschöne Rossette auf der Fassade , die grösste der Kirche von den Cinque Terre ist.

Die mittelalterliche Säulen der Kirche auszeichnen sich von den mittelalterlichen aus Sandstein durch den Gebrauch von schwarzen Jade aus der Lamdzunge Mesco. Das Schloss in Vernazza wurde schon 1080 befestigt als, in diesem Dorf, der Marchese Alberto Rufo dem Kloster von der Tino einige Güter gab.

Man hatte Kenntnis vo dem Schloss von Corniglia erst in 1254, als einige Zentren, die von den Pisanern eingenommen worden waren, zurück unter die Herrschaft der Genüsern kamen. Heute ist nicht viel übrig von dem Verteidigungssystem, das im 16. Jahrhundert befestigt und verstärkt wurde.

In dem schmalen Tal von Manarola haben die Einheimischen geschickt jeden Meter genutzt, um die Häuser in aberwitzigen Verschachtelungen über- und nebeneinander zu setzen.

Die Häuser sind drei bis vier Stockwerke hoch und in den typischen ligurischen Farben bemalt. Der Hafen gibt das eindrückliche Bild sich auftürmender, gegeneinander verschiebender Hausfassaden in allen möglichen Farbtönen.


Punkt 02: 10. Mai 2022
Genova ist eng in der Stadt, weiträumige Plätze sind selten im Zentrum, verwinkelte Gässchen gibt es dagegen überall. Die Wohnhäuser sind in der Regel 7-8 Stockwerke hoch und selbst die Prachtstrasse Genuas, die "Via Garibaldi" ist gerade mal 7,5 m breit und die da zu bewundernden herrlichen Renaissancepaläste leiden etwas unter dieser Enge.


Punkt 01: 6.-9. Mai 2022
Torino (868'000 Ew.) einst die Residenstadt der Savoyer, wurde mit der Gründung der Autofabrik Fiat 1899 Ziel einer Welle von Zuwanderung aus Süditalien und Inbegriff des industrialisierten Italiens. Die Hauptstadt des Piemonts hat so viele schöne Sehenswürdigkeiten und eine wunderbare Umgebung.

Das MAUTO - Museo dell'Automobile di Torino verfügt über eine der seltensten und interessantesten Sammlungen seiner Art mit über 200 Originalfahrzeugen von 80 Marken aus der ganzen Welt.Die ausgestellten Autos stehen für Kreativität, technische Exzellenz und Fertigungs-Know-how, aber ebenso wichtig sind die Geschichten, die mit jedem einzelnen Stück der Sammlung verbunden sind.